Das World Economic Forum (WEF) in Davos mag politisch und wirtschaftlich umstritten sein. Einen Vorteil bringt es aber zumindest für uns Planespotter unbestritten: Seltene Flugzeuge. So auch am 14. Januar 2017 zwei Boeing C17 (das Bild zeigt den zweiten), die vermutlich Personal und Material brachten, um die Sicherheit und den Komfort für die US-Delegation sicherzustellen. So genau weiss man das nicht, bei den Amis. Mich interessiert aber auch weniger, was die C17 geladen haben, Hauptsache sie sind da.

Die C17 wurde ursprünglich von McDonnel Douglas entwickelt und gebaut. Als die Firma dann 1997 von Boeing übernommen wurde, wechselte natürlich auch die genaue Bezeichnung der Flugzeugtypen.

Die C-17 mit dem Beinamen Globemaster ist ein sehr vielseitiges Transportflugzeug, das voll auf die Bedürfnisse der US Army ausgelegt wurde. Es ist verhältnismässig wartungsfreundlich, kann auch auf unbefestigten Pisten starten und laden und bietet Platz für viele Soldaten oder viel Material. Das Aufnehmen von Treibstoff in der Luft ist ebenso möglich wie das Absetzen von Mensch und Material aus der Luft.

Speziell ist auch die Schubumkehr, die das Flugzeug am Boden problemlos rückwärts fahren lassen kann. Und für steilere Sinkflüge lässt sie sich sogar in der Luft einsetzen.

Advertisements